1. zur Navigation
  2. zum Inhalt

Über uns

Das autonome Behindertenreferat der Universität zu Köln (ABeR)

Wir, das Behindertenreferat, vertreten als autonomes Referat des Allgemeinen Studentenausschusses (AStA) alle StudentInnen mit einer Behinderung oder chronischen Krankheit der Universität zu Köln. Derzeit sind dies einige Tausend Personen.

Unser Ziel ist es, eine Normalisierung der Studiensituation der betroffenen Studierenden zu erreichen. Mit unserem Engagement wollen wir nicht nur die "klassischen" Behindertengruppen, wie Rollstuhlfahrer, Hör- und Sehgeschädigte ansprechen, sondern auch alle anderen Betroffenen, die auf Grund einer körperlichen Einschränkung, Erschwernissen im Unialltag ausgesetzt sind.

Einmal im Jahr werden im Rahmen einer ordentlichen Vollversammlung ein Projektleiter und ein Sozialberater gewählt. Um auch die besonderen Belange der sehbehinderten und blinden Studierenden zu stärken, haben wir zusätzlich die Stelle des Referenten für Sehgeschädigte eingerichtet.
Jeder Studierende mit einer Behinderung oder chronischen Krankheit der Universität zu Köln kann für diese Stellen kandidieren sowie das Wahlrecht ausüben. Im Innenverhältnis zum AStA sind wir als autonomes Referat bezüglich unserer Themenwahl an Weisungen nicht gebunden, müssen jedoch Rechenschaft über eine zweckentsprechende Verwendung unseres Etats ablegen. Allen behinderten und chronisch kranken Studierenden gegenüber sind wir für eine kompetente Interessenvertretung verantwortlich.

 

zum Seitenanfang